Elisabeth K. Fürst

 

3. Dan Ryushin Shouchi Ryu

3. Dan Aikido (Aikikai)
         
(Fuku-Shidoin)

 

(2. Dan Muso Shinden Ryu)

 

Ju NiDan Kanji, 3. Kyu Kana (Nihon Shuji)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit 2006 Training und Lehrgänge in Europa, Japan und Amerika in Aikido, Muso Shinden Ryu, Jodo und Seitei Iaido. Seit 2011 Ryushin Shouchi Ryu. Seit 2015 Shodo.

 

Zu ihren Lehrern zählen: Tamura Nobuyoshi Shihan (†), Rene Van Droogenbroeck (†), Yahagi Kunikazu Soke, Stephane Benedetti Shihan, Wolfgang R. Fürst, Suga Toshiro, Malcolm Tiki Shewan, Pascal Krieger, Jaff Raji, Christophe Marie, Maria Rosa Valluzzi, Junko Baba, u.v.a.

 

2008 folgte die Gründung des Enshiro Dojo Union Wien gemeinsam mit Wolfgang R. Fürst. Seitdem aktiv in Studium, Unterricht und Organisation.

 

Im Dezember 2012 legte sie im Muso Shinden Ryu Iaido ihren Shodan (1.Dan) vor der Technischen Fachkomission der F.E.I in Genf/Schweiz ab, 2014 folgte der Nidan (2.Dan) ebenfalls in Genf.

 

Die Aikido-Danprüfungen legte sie im Juni 2013 (Shodan, noch beim ÖAV), im Juli 2015 (Nidan) und im Juli 2018 (Sandan) vor ihrem Lehrer Stephane Benedetti Shihan in Graz ab.

 

Die erfolgreichen Dan-Prüfungen in Ryushin Shouchi Ryu fanden 2012, 2015 und 2017 vor Yahagi Kunikazu Soke in Lyon (F) und Wien (A) statt.

 

Sie ist seit 2017 Mitglied der japanischen kalligraphischen Gesellschaft Nihon Shuji und studiert Shodo unter ihrer Lehrerin Junko Baba.

 

Elisabeth ist Obfrau und im Verein für Anfänger, Kinder und Jugendliche zuständig.

(c) A.Kosulin